Das Thema Sexualbegleitung füllt den Senatssaal der Humboldt-Universität

Mai 29, 2008

Unsere Filmvorführung „Die Heide ruft – Sexualbegleitung für Menschen mit Beeinträchtigungen“ am 28.05.2008 lockte knapp 200 Menschen in den Senatssaal der Humboldt-Universität . Der Saal war propevoll, viele mussten leider stehen oder auf dem Boden sitzen. Wir freuen uns sehr, dass das Thema Sexualität bzw. Sexualbegleitung so viele Menschen beschäftigt.

Publikum von \"Die Heide ruft\" im Senatssaal

Nochmals vielen Dank an die Gebärdendolmetscherin Anna-Kristina Mohos aus Potsdam, Christine Schniedermann für die Öffentlichkeitsarbeit, den Leiter der Abteilung Gebärdendolmetschen Prof. Dr. Horst Ebbinghaus, Nicole Skulski, Steffi Köhn, Juliette Emerson, Leonie Mirwald, Sarah Skladny, Sabine Bergau, Matthias Kreiselmeyer für die Unterstützung unser Veranstaltung.

Und natürlich vielen Dank an die Darsteller im Film, die durch ihr Fachwissen die Diskussion bereichert haben, anwesend waren Matthias Vernaldi, Sascha Schädel, Hardy Hoßbach, Jügen Jilsch und Stefan Bucick.

Auch dem Publikum sei hier gedankt, für die vielen Fragen, Beiträge und die positive Resonanz. Wir hoffen, dass die vielen Gehörlosen, die anwesend waren, trotz der zu klein geratenen und zu hellen Untertitel auf ihre Kosten gekommen sind.

28.5.2008 \"Die Heide ruft\" Publikum

Einige Fragen, die an diesem Abend aufgekommen sind, werden wir versuchen, in den nächsten Blogeinträgen noch einmal aufzugreifen, wie z. B. Sexualbegleitung in anderen Ländern, Anzahl der Sexualbegleiter_innen in Deutschland, mögliche Kontaktstellen, etc. Wir laden alle herzlich dazu ein, auf diesem Weblog unter der Rubrik „Meinung“ zu kurz gekommenes, Gedanken, Ideen, Einwände, etc. zu unserem Film oder zum Thema Sexualbegleitung zu hinterlassen.

Advertisements

Darsteller gefunden!

März 20, 2007

Wir haben endlich drei Menschen mit Lernschwierigkeiten für unseren Film gefunden! Sie wohnen in  einer Wohnstätte in Eschwege. Lothar Sandfort hatte uns den Kontakt zu Sascha Schädel vermittelt, er ist Gruppenleiter  der Wohnstätten Eschwege, wo sie wohnen. Die drei Darsteller nehmen an dem von Lothar Sandfort geleiteten Erotik-Workshop im Institut für Selbst-Bestimmung Behinderter in Trebel teil. Wir möchten sie gerne auf ihren Weg dorthin und vor Ort begleiten.

An diesem Donnerstag, den 22.03.2007 geht es los. Wir fahren zunächst mit dem Auto nach Eschwege und möchten die drei an ihrem Arbeitsplatz in den Werraland-Werkstätten e.V. filmen. Danach planen wir ein Interview mit Sascha Schädel und falls es möglich sein sollte, mit dem Leiter der Einrichtung Herrn Matthias Kreiselmeyer. Nachmittags möchten wir schließlich die drei Workshop-Teilnehmer interviewen.

Am Freitag, den 23.03.2007 werden wir die Darsteller auf der Fahrt nach Trebel begleiten und dort das Wochenende gemeinsam verbringen.

Wir sind gespannt!