Premieretermin steht endlich fest!

Januar 2, 2008

Heute haben wir vom Berliner Kino Arsenal die Bestätigung bekommen: Unser Film: „Die Heide ruft: Sexualbegleitung für Menschen mit Beeinträchtigungen“ wird im Februar 2008, am 23.02.2008 um 12:00 Uhr seine Premiere haben.Einige Darsteller_innen und wir als Filmemacher_innen werden anwesend sein. Im Anschluss an den Film stehen die Mitwirkenden für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Leider gibt es nur eine beschränkte Platzanzahl für Rollifahrer_innen.

(Wir haben uns für das Kino Arsenal wegen der zentralen Lage und geringen Kosten entschieden. Das Kino bietet für die Anmietung Spezialtarife für Student_innen und weiterhin ist die Auswahl der möglichen Filmformate groß.)

Wir bitten um persönliche Anmeldung der Rollifahrer_innen, damit keiner vergeblich kommt, unter mirjam-mirwald(at)disgenderbility.de

Falls eine große Nachfrage bestehen sollte, werden wir den Film in barrierefreien bzw. barrierearmen Räumen wiederholt zeigen.

Der Eintritt ist kostenlos, da die Cobler-Stiftung die Kosten für die Räumlichkeiten gesponsert hat.

Advertisements

Noch mehr Projektförderung!

November 10, 2007

Heute haben wir endlich Nachricht von der Sebastian Cobler Stiftung aus Frankfurt erhalten.

Sebastian Cobler Stiftung für Bürgerrechte

Wir haben schon gar nicht mehr damit gerechnet und freuen uns um so mehr, dass die Stiftung unser Filmprojekt unterstützt! Mit ihrer Unterstützung können wir nun ganz entspannt einen Kinoraum anmieten. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und die Unterstützung sagt das disgenderbility Team.


Einladung zur Premiere

Juli 19, 2007

Wir laden zur Premiere ein.

„Die Heide ruft: Sexualbegleitung für Menschen mit Beeinträchtigungen“ wird am 08.09.2007 das erste Mal öffentlich vorgeführt. Der Film wird um 12.30 Uhr im Berliner Kino Arsenal gezeigt. Das Filmteam und einige Darsteller_innen werden anwesend sein.

In den nächsten Tagen werden die Einladungen an die Menschen, die uns besonders gefördert und unterstützt haben, versendet und eine Ankündigung geschrieben.


Danksagung – an unsere ersten Kritiker_innen

Juni 18, 2007

Lieben Dank an Franziska Weber und Juliette Emerson, die sich unseren ersten Rohschnitt angesehen haben und durch Tipps, Kritik und Lob unseren Film um einige Schritte in die Richtig Fertigstellung gebracht haben.